Schwimmen schont den Rücken

Die Bandscheiben leisten Tag für Tag Schwerstarbeit. Wenn es zu einem Bandscheibenvorfall kommt, dann ist das nicht nur sehr schmerzhaft, sondern auch langwierig. Aber mit dem richtigen Sport können Sie Ihren Bandscheiben sehr viel Gutes tun.

Was genau ist ein Bandscheibenvorfall?

Die Bandscheibe ist eine Art Puffer zwischen den einzelnen Wirbeln, der die Bewegungen abfängt. Bei einem Bandscheibenvorfall handelt es sich um einen Verschleiß der Bandscheibe, der entweder alters- oder auch belastungsbedingt ist. Verantwortlich für einen solchen Vorfall der Bandscheibe ist in vielen Fällen chronischer Bewegungsmangel, aber häufig auch eine Fehlbelastung der Wirbelsäule, die dann auftritt, wenn Sie zu lange am Arbeitsplatz sitzen oder öfter in gebeugter Haltung arbeiten. Anfangs führt solche eine Haltung meist zu Nackenverspannungen und Rückenschmerzen. Aber auch zu viel Sport kann zu einem Bandscheibenvorfall führen, während auf der anderen Seite Sport sehr gut ist, wenn Sie unter einem Bandscheibenvorfall leiden. Mehr zu diesem Thema können Sie hier erfahren: http://www.fid-gesundheitswissen.de/orthopaedie/bandscheibenvorfall/

Ist Sport bei einem Bandscheibenvorfall erlaubt?

Die Rekonvaleszenz nach einem Bandscheibenvorfall kann sehr lang sein, und viele Patienten fragen sich, ob sie in dieser Zeit überhaupt Sport treiben dürfen. Die einhellige Meinung von Experten zu diesem Thema lautet ja. Aber nicht alle Sportarten sind geeignet. Schwimmen ist der ideale Sport, wenn Sie nach einem Bandscheibenvorfall die Rückenmuskulatur stärken wollen, aber Sie sollten nach Möglichkeit viel auf dem Rücken schwimmen. Auch Nordic Walking gehört zu den Sportarten, die sehr gut geeignet sind, um wieder fit zu werden. Wenn Sie gerne spazieren gehen oder wandern, dann sollten Sie das auch weiter tun, wenn auch nicht zu oft und auch nicht zu lange. Das Gleiche gilt auch für den Skilanglauf, der optimal ist, wenn Sie sich nach einem Vorfall der Bandscheibe wieder sportlich betätigen wollen.

Warum ist Sport so gut?

Jede körperliche Bewegung kräftigt auf Dauer sowohl die Rückenmuskulatur als auch die Bandscheiben und verbessert zudem auch noch die Körperhaltung. Aber Bewegung lockert auch die vielleicht schmerzhaften Verspannungen der Muskeln und das wiederum entlastet die Bandscheiben und wirkt effektiv einem weiteren Verschleiß sowie Rückenproblemen entgegen. Damit das Bewegungstraining aber auch erfolgreich verläuft, sollte die Bewegung schonend für die Wirbelsäule sein, damit diese nicht übermäßig durch Stauchung oder auch durch eine Überdehnung belastet wird.

Bild: panthermedia.net | Christian Schwier